Unsere Dorfunterkunft nahe Hermannstadt

In einem kleinen, aber blühendem Dorf unterhalten wir nun eine Mitwohnmöglichkeit für Mütter, die Rumänien kennen lernen möchten. Ab 12 EUR ist dies bei Vollpension, wenn man etwas mithilft, möglich. Ohne Mithilfe rechnen wir 20 EUR. Das Dorf verfügt über einen Bahnhof, so dass Hermannstadt günstig erreicht werden kann. Noch flexibler ist man mit Taxis, die auch bezahlbar sind. Innerhalb von Hermannstadt fährt man günstig Bus. 

Hier seht ihr das Team: Ganz links Maria (70), in der Mitte Moni (50) und die Lehrerin eines Gymnasiums (rechts), falls die beiden mal Probleme bei der deutschen Sprache oder Organisation u.ä. haben sollten. 

Der Prachtgarten, der seines gleichen sucht. Alles wird zu köstlichsten Speisen traditionell verwertet und zubereitet. Man kann sich die Mengen, die auf ca. 1.000 qm angebaut werden kaum vorstellen. Hier könnt ihr wohnen und etwas helfen oder auch nicht.

Ein Teil der Hunde. Überlicherweise leben Hunde vor dem Haus als Straßenhunde. Moni kümmert sich jedoch um 6 Hunde auf dem Grundstück und im Haus (nachts). Ein kranker, alter Hund ist immer in Monis Schlafzimmer. 

Nah der Küche hält man sich zum Essen und gemütlichen Beisammensein auf. Alles ist sehr sauber. Maria und Moni müssen ihre Hände ununterbrochen bewegen. 

Nach und nach stellen wir weitere Fotos ein.

Alle Frauen helfen uns, ein Haus für eine Begegnungsstätte zu finden. Auch, was die Organisation angeht. Von uns möchte wahrscheinlich niemand dort die Winter verbringen.